Jonathan Dilas Kurzgeschichten Stories out of Dreams

Zielsetzung und Lehrsätze

Mein Ziel ist es, die Ganzheit des Selbst zu erreichen. Dies ist auf unbewusster Ebene das Ziel eines jeden Menschen und es sollte sich bewusst gemacht werden.

Im Weiteren sind dazu mehrere Wege möglich, um dies zu erreichen. Hierbei treten die Kontrolle der Träume, Erfahrungen außerhalb des Körpers und erweiterte Bewusstseinszustände stets in den Vordergrund.

Ich unterrichte diese Künste in Workshops und in meinem Traum-Weblog sowie in persönlicher Kommunikation mit Interessierten.

Die Ganzheit des Selbst wird definiert als Supraselbst bzw. Windselbst, das sich aus sämtlichen Reinkarnationsleben, Selbsten aus alternativen Parallelrealitäten, Anima und Animus und den persönlichen Persönlichkeitsaspekten zusammensetzt. Wer die Ganzheit des Selbst erreicht, hat sein wahres Selbst wiedererlangt und somit die absolute Freiheit, all das tun und lassen zu können, was man möchte und das "Gefängnis" bzw. den ewigen Reinkarnationszyklus verlassen kann..

Wer die Ganzheit des Selbst während seiner physischen Existenz nicht erreicht, muss sich erneut auf der Erde inkarnieren. Dies wird der Reinkarnationszyklus genannt. Wer die Ganzheit erreicht, unterbricht den jahrtausend Jahre anhaltenden Zyklus.

Lehrsätze

"Erschaffe Dir Deine eigene Realität, andernfalls wird sie Dir von anderen erschaffen!"

"Seit Deiner Kindheit hat sich nichts geändert. Du träumst immer noch."

"Wer sich seiner selbst bewusster wird, erkennt, dass er Teil einer kosmischen und komischen Daily-Soap ist, die vermutlich einst zur Erheiterung seiner selbst diente, doch nun schon seit Ewigkeiten vor sich hinleiert."

"Alles was geschieht, geschieht aus reiner Absicht. Dies gilt für jede Regierungsform, jedes Gesellschaftssystem, für Politik, Fernsehen, Forschung, Wissenschaft und jedes Individuum. Wer von Zufall spricht, sucht nur nach Möglichkeiten, bestehende und nicht zutreffende Glaubenssannahmen aufrechtzuerhalten."

"Für die persönliche Entwicklung und Erweiterung des Bewusstseins kommt man nicht umhin, jeden Menschen als erwachsen, selbst entscheidend, weise, selbstverantwortlich, opferlos, ausgestattet mit dem Wissen des Universums und mit unendlichen Realitäten jonglierend zu betrachten... selbst dann, wenn er grad keinen bewussten Zugriff auf dieses umfangreiche Wissen haben mag."

"Alles, was Dir begegnet und was Du wahrnimmst, hast Du selbst verursacht und repräsentiert einen Teil von Dir. Du hast dann die Möglichkeit, Dich für immer von diesem Teil zu trennen oder den Konflikt zu lösen und zu erkennen."

"Wir leben in einem Metaversum, das Subversen kontinuierlich generiert."

"Der Körper ist eine eigenständige Intelligenz, die sich in jedem Fall selbst heilen und regenerieren kann. Darüber hinaus ist er das Vehikel der Persönlichkeit, wie es ein Auto für den Fahrer ist."

"Wer seinen Verstand kontrollieren lernt, sieht die Dinge, wie sie wirklich sind. Wer seine Gefühle kontrollieren lernt, kann alles erreichen, was er zu erreichen gedenkt."

"Jeder Einzelne sollte innerhalb seines jetzigen Lebens den Mut aufbringen, sich vom Tod zu heilen."

"Selbstvertrauen basiert nicht auf Reichtum, Besitz, Wissen, Charakterstärke, Körperstärke, Schönheit, Lautstärke, Widerstand, Durchsetzungsvermögen oder Gleichberechtigung, sondern auf Akzeptanz und Distanz."

"Angst und Dunkelheit sind nicht schlecht, sondern Anteile unseres Selbst, die transformiert werden möchten. Sie beherbergen die meiste psychische Energie, die wir in den Nischen unserer Psyche eingesperrt haben und nicht nutzen. Nur im stärksten Moment der Angst beweist sich der Mut und setzt diese Energien frei. Aus diesem Grund ist der Weg in Richtung Angst der beste, den man gehen könnte, auch wenn man sich ihr indes nicht unterwerfen sollte."

"Wer sich ausschließlich nach Licht und Liebe sehnt, übersieht dabei einen wichtigen Teil seiner Persönlichkeit."

"All unser Sein, unsere Welt und die Menschen funktionieren nach ganz bestimmten Motiven, die jederzeit zu berechnen und auszuklügeln sind und dennoch sind sie nur Teil eines alten, fragementierten, aber kulturellen Artefakt-Traumes."

"Jeder Mensch befindet sich in einer mehrschichtigen Zeitschleife, die tagtäglich seine Erinnerungen löscht und die Welt in einer leicht anderen Version von Neuem beginnen lässt."

"Es gibt auch noch andere Lebensstile als unentwegt nach Partnern zu suchen, zu heiraten und Kinder zu zeugen, so wie es die Gesellschaft von einem erwartet und mit aller Kraft zu suggerieren versucht. Sie möchte uns weismachen, dass wir nicht in einer überbevölkerten Welt leben, nur um ihr Bruttosozialprodukt zu steigern und ihre wirtschaftlichen Interessen durchzusetzen, doch trotzdessen sind wir jederzeit in der Lage, uns in der Gegenwart zu erkennen und unseren Kurs zu ändern."

"Wer sein Bewusstsein erweitert, wird sich gehörig über all die Täuschungsmanöver wundern, die seine Umwelt und er selbst aufgebaut und seit Jahren erfolgreich angewendet haben."

"Jedes Ereignis existiert in vielerlei Varianten. In der einen Variante mag ein geliebter Mensch verstorben sein, doch in einer anderen ist er quicklebendig und lebt sein Leben fort."

"Ein Mensch, der wirklich und buchstäblich "erwacht" ist, kann seine Umwelt beliebig manipulieren. Jeder Wunsch ist dann erfüllbar. Menschen, die noch nicht erwacht sind, können beliebig gesteuert werden."

"Unsere wahrnehmbare, vertraute Alltagswelt ist eine getarnte Scheinwelt, die den Eindruck erwecken soll, dass wir weiterhin denken, dass wir der sind, der wir meinen zu sein, doch schaut man hinter die Kulissen, erkennt man sich in einer multidimensionalen Komödie mit den schlechtesten Schauspielern, die man jemals gesehen hast. Wer diese Scheinwelt hinterfragt und erkennt, schaut in eine neue Richtung, die zur Freisetzung des Selbst führt. Ich weiß jedoch nicht wirklich, wer diese Scheinwelt einst erzeugte, jedenfalls dauert sie an, bis man sie beendet und stirbst, transformierst und sich befreit."

"Wir leben, streng genommen, in einer organischen Kapsel, die uns eine interpretierte Welt des Verstandes vorgaukelt. Sie existiert aneinandergereiht mit anderen Kapseln und ergeben eine lange Kette. Jeder Bewohner einer solchen Kapsel kann sich nur telepathisch mit den anderen unterhalten, Bilder und Projektionen senden, die abermals interpretiert und geordnet werden."

"Ich habe bereits so viele "verrückte" Dinge erlebt, ich könnte unzählige Bücher damit füllen. Diese Erfahrungen nahm ich mit der gleichen Klarheit und Deutlichkeit wahr, wenn nicht sogar um Längen deutlicher, mit der ich auch den Alltag wahrnehme. Mich haben beispielsweise Menschen in ihren Astralkörpern besucht, lange bevor ich sie in der physischen Realität traf. Ich habe mich an andere Leben erinnert, in denen ich durch die Steppen Afrikas lief oder mich zur Jahrhundertwende in einen Frack warf, um mit der Kutsche zu einem Bankett gefahren zu werden. Ich habe Raumschiffe beobachtet, auf fremden Planeten zuschauen können, wie in ferner Vergangenheit Kriege am Himmel stattfanden zwischen außerirdischen Rassen, die in ihrer Entwicklung viel weiter waren als wir es heute sind. Dann durfte ich die höheren Astralebenen erblicken, leuchtende Städte, die in ihrer Frequenz so hoch waren, dass es mich höllisch schmerzte, sie bloß anzuschauen. Auch habe ich Unendlichkeiten gesehen, in denen ich auf viele Weisen existierte. Mir sind Naturwesen begegnet, Elfen, Kobolde und Feen, die mich in ihrer Schönheit, ihrem Esprit und Charme betörten. Auch erblickte ich unterirdische Basen, in denen Nixen und Elfen in riesigen Taucherglocken festgehalten wurden, durfte andere bewohnte Planeten schauen, die mit unbekannten Spezies bevölkert waren, durchreiste Astraltunnel, die mich sicher durch die Realitäten bugsierten und besuchte ferne fremde Welten, in denen Wesen aus allen möglichen Realitäten als Drohnen versklavt wurden, um Bienen gleich, Energie für ihre Herrscher zu sammeln... konnte außerdem auf weiter entwickelte Wesenheiten treffen, die den Menschen in Intelligenz und Wissen um Äonen voraus waren..."

Sämtliche Aussagen und Statements sind von © Jonathan Dilas